browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Sandro Schwarz fehlt beim Testspiel der 05er in Eschborn

Posted by on 6. Juli 2012

Mainz/Eschborn. Sandro Schwarz hatte lange gegrübelt im Sommer 2011. Dann stieg der einstige Jugendspieler und Zweitligaprofi beim FSV Mainz 05, der am Bruchweg die Nichtaufstiege 2002 und 2003 erlebte und den Aufstieg 2004, doch als Jungtrainer beim Oberligisten FC Eschborn ein.

Sandro Schwarz (MRZ 6.7.2012)

Ein aus alten Regionalligazeiten hoch verschuldeter Klub vor den Toren von Frankfurt, der bis heute im Insolvenzverfahren steht und dem nach der Saison 2010/11 die Hälfte des Oberligakaders weggelaufen war. Manager Marcus Klandt, Freund von Ex-05-Torjäger Michael Thurk, füllte den Kader auf mit unterklassigen Zugängen. Das Anforderungsprofil, so Schwarz: “Jung, entwicklungsfähig, willig, bereit für wenig Geld extrem viel zu investieren.”

Schon in Mainz war Schwarz überzeugt von der komplexen Trainingsarbeit unter Jürgen Klopp und Željko Buvač. Im 05-Sommertrainingslager 2010 in Flachau hatte sich der 33-Jährige als Beobachter intensiv mit Thomas Tuchels komplexen Spielformen auf kleinen Feldern beschäftigt. Die Frage lautete dann: Funktioniert ein ähnlicher Ansatz auf der Grundlage einer aggressiven Nachvorneverteidigung mit Oberligaspielern, die tagsüber acht Stunden arbeiten und in der Woche auf nur vier, fünf Trainingseinheiten kommen? Das Endergebnis des FC Eschborn im Mai 2012: 77 Punkte, 77:35 Tore, 24 Siege und nur fünf Niederlagen, Meister mit sieben Punkten Vorsprung vor dem favorisierten KSV Baunatal, Aufstieg in die Regionalliga.

Das Testspiel des FSV Mainz 05 an diesem Samstag (17 Uhr) in Eschborn wird Sandro Schwarz verpassen. Der Trainer absolviert gerade in Köln den Lehrgang für die Fußballehrerlizenz. Noch bis Mittwoch analysiert der komplette Lehrgang vor Ort die U19-EM in Estland. “Schade, das Spiel gegen die 05er wäre für mich natürlich etwas ganz Besonderes gewesen. Ich hätte gerne die vielen alten Bekannten mal wieder getroffen.”

Der FC Eschborn wird an diesem Samstag gecoacht vom Co-Trainer: Ex-05-Profi Dennis Weiland, ein Freund von Schwarz aus den alten Tagen am Bruchweg. Der einstige Mittelfeldtechniker, der ebenfalls zur Aufstiegsgeneration von 2004 zählte und der inzwischen kurz vor dem Abschluß seines Lehramtsstudiums steht, hat gerade den A-Schein erworben. Schwarz wird im Rahmen der Fußballehrerausbildung ab dem 13. August am Bruchweg unter Thomas Tuchel ein dreiwöchiges Praktikum absolvieren. “Und darauf freue ich mich.”

Beim FC Eschborn spielt mit Abwehrroutinier Pascal Hertlein ein ehemaliger 05-Jugendspieler und mit Velomir Velimir ein Mittelfeldeinfädler, der mit den 05ern unter Tuchel 2009 Deutscher A-Junioren-Meister war (Generation André Schürrle/Jan Kirchhoff). rr