browser icon
You are using an insecure version of your web browser. Please update your browser!
Using an outdated browser makes your computer unsafe. For a safer, faster, more enjoyable user experience, please update your browser today or try a newer browser.

Deniz Yilmaz auf dem Weg in die Türkei

Posted by on 27. Juni 2012

Stürmer des FSV Mainz 05 stellte sich zum Kennenlernen bei türkischem Erstligisten vor – Stehen auch Malik Fathi und Sami Allagui vor dem Absprung?

Fabian Schönheim hat gestern Morgen am Bruchweg seinen Spind ausgeräumt und sich beim FSV Mainz 05 offiziell verabschiedet. Der Verteidiger, im vergangenen Jahr vom SV Wehen Wiesbaden über den Rhein gewechselt, wird bekanntlich für eine Saison an den Berliner Zweitligisten FC Union ausgeliehen.

“Für Fabian ist dies absolut der richtige Schritt”, kommentiert Thomas Tuchel den Wechsel. “Wir fühlen uns nach dieser Saison bestätigt in unserer Talentprognose”, erklärt der 05-Trainer. “Fabian ist schnell, groß, athletisch, hat ein starkes Paßspiel und kann überragend flanken. Die Voraussetzungen waren da.” Und woran lag es, daß der 25-Jährige dann in Mainz nur einen vier-minütigen Bundesligaeinsatz (beim Heimsieg gegen den FC Bayern) hatte?

300 000 Euro für Schönheim

Natürlich gebe es das große Aber”, sagt Tuchel, “das Entscheidende hat gefehlt, um sich in der Bundesliga bei uns durchzusetzen. Dieses große Talent in jedem Training auf den Platz zu bringen, seine Position jeden Tag aufs Neue zu verteidigen gegen Kollegen, deren Ziel das ebenfalls ist.”

Offenbar fehlte Schönheim diese Konsequenz, das alles “gegen alle Widerstände täglich einzubringen”, wie Tuchel sich ausdrückt. “Ich finde es gut, daß er sich nun auch räumlich verändert und die Zweite Liga annimmt. Ich wünsche ihm wirklich, daß er es dort schafft. Die Voraussetzungen dafür hat er auf alle Fälle.”

Schönheim hatte drei konkrete Angebote und hat sich letztlich für die Hauptstädter entschieden. Union Berlin hat mit den 05ern eine Kaufoption für einen zwei-jährigen Anschlußvertrag ausgehandelt für den Fall, daß sich der Verteidiger als Treffer erweist. Sollten die Berliner Schönheim nach einem Jahr verpflichten, würde Mainz 05 rund 300 000 Euro Ablöse erhalten.

Deniz Yilmaz (MRZ 27.6.2012)

Wesentlich mehr dürfte Manager Christian Heidel einsacken, wenn sich die Wechselpläne von Deniz Yilmaz realisieren. Der Stürmer, bei den 05ern ebenfalls nicht über ein paar Kurzauftritte in der Bundesliga hinausgekommen, fehlte gestern im Training. Yilmaz mußte wegen Adduktorproblemen zwar ohnehin pausieren, erhielt jedoch frei, um sich mit einem potentiellen Interessenten zu unterhalten und Dinge zu klären.

Gespräche gestern vor Ort

Yilmaz ist nach MRZ-Informationen gestern in die Türkei geflogen, um sich bei einem türkischen Erstligisten vorzustellen und die Gegebenheiten vor Ort kennenzulernen. Sollte das Treffen zur beiderseitigen Zufriedenheit ausfallen, dürfte der Transfer in Kürze über die Bühne gehen. Yilmaz ist Deutsch-Türke und hat für die Türkei inzwischen acht U21-Länderspiele (drei Tore) absolviert.

Yilmaz dürfte nicht der letzte der 05-Profis sein, der sich über kurz oder lang verändert. “Ich erwarte schon, daß der eine oder andere noch geht”, sagte Tuchel gestern. Dabei handele es sich, so der 05-Trainer, allerdings rein um die ohnehin spekulierten Wechselwilligen. “Ansonsten geben wir niemanden ab.”

Wechselkandidaten sind derzeit noch Stefan Bell, der Innenverteidiger, Sami Allagui und Malik Fathi. Tuchel erklärte, im Gespräch im Winter mit Allagui, habe man die beidseitige Unzufriedenheit zum Ausdruck gebracht. Jetzt, nach der Rückkehr des tunesischen Nationalspielers von den Länderspielengagements, stehe ein weiteres Gespräch an.

Zidan-Abgang verändert Lage

“Die Situation hat sich durch den Weggang von Mo Zidan für Sami wieder vollständig geändert”, betont der 05-Trainer. Er könne sich vorstellen, daß Allagui externe Angebote annehmen wolle. “Ich hoffe aber, daß er doch bei uns bleibt und seine Chance sucht. Der Ausgang ist allerdings derzeit noch völlig offen.”

Das gilt wohl auch im Fall Fathi. Der Linksverteidiger hatte dieser Tage den Wunsch geäußert, noch einmal ein Vier-Augen-Gespräch mit Tuchel führen zu wollen, um danach die Pläne seiner sportlichen Zukunft zu konkretisieren. Diese Unterhaltung werde es nun geben, kündigte Tuchel an.
Jörg Schneider

„Unsere Neuzugänge sind ja alle noch bei der EM im Einsatz und fahren danach erst einmal in Urlaub.“
Thomas Tuchel auf die Frage, wann er mit möglichen Verstärkungen für seinen Kader rechnet.